…und noch ein Neuzugang! Lukas im Interview

Unser Verein wächst weiter! 
Lukas ist Werkstudent und erzählt in einem kleinen Interview, wie die ersten Wochen bei Tech in the City so waren. 

Stell’ Dich doch einmal kurz vor. Wer bist Du und wie bist Du bei Tech in the City gelandet?
Ich heiße Lukas, bin 24 Jahre jung und nun seit zwei Wochen als Werkstudent bei Tech in the City e.V. tätig. Meine Wurzeln liegen ursprünglich in der Sportbranche, in der ich letztes Jahr meinen Bachelor im Fachbereich der Sportökonomie im Rahmen eines dualen Studiums absolviert habe. Doch wieso bin ich nun hier und nicht bei Adidas, Puma, Under Armour und wie sie alle heißen, angestellt? Naja, ganz einfach: Vernetzen ist in der heutigen digitalen Zeit das A & O und genau das finde ich bei Tech in the City. 

Wie würdest Du Deine aktuelle Aufgabe in wenigen Sätzen zusammenfassen?
Wir bei Tech in the City planen, organisieren und führen Veranstaltungen und Events rund um das Thema “Einstieg in die Digitalbranche” durch. Da dies ein großes Geflecht aus vielen verschiedenen Teilgebieten ist, in denen man immer auf Zack bleiben muss und mehrere Aufgaben zeitgleich erledigt werden müssen, wurden mir schon nach wenigen Tagen fixe To-Dos übertragen und anvertraut. Seitdem unterstütze ich das Team in den Bereichen Social-Media-Marketing, Firmenakquise, Eventorganisation und Administration.

Und wie lief es bisher? 
Die ersten Wochen waren für mich sehr aufregend, informativ und spannend. Ich konnte extrem viele neue Eindrücke gewinnen und wurde ab Tag 1 herzlich und offen in das Team aufgenommen. Nach dem Onboarding und einer kurzen Einarbeitungsphase mit meinen Kolleginnen Mandy und Nathalie ging es dann auch schon los. “Butter bei die Fische” war angesagt und ich durfte sofort Aufgaben übernehmen, um zu unterstützen. Ich bin gespannt, was noch alles auf uns und besonders mich zukommen wird und freue mich auf die Zukunft gemeinsam mit dem Team.

Gibt es Stellen, an denen Du Verbesserungsbedarf siehst?
Vielleicht kann ich ja in absehbarer Zeit ein kleines Workout-Programm für meine Kolleg*innen in unseren wöchentlichen Jour Fixe einpflegen, um in der Pandemie-Zeit weiterhin fit und stark zu bleiben 😉