Ich bin:

Unser Orientierungsangebot

Die Wege hin zu einer Tech-Karriere sind vielfältig. Um den passenden Einstieg zu finden, bieten wir Unterstützung mit unserer FAQ-Box, unseren Info-Events sowie unserem Infomarkt. Sollten Deine Fragen dennoch nicht beantwortet werden, kannst Du einen individuellen Beratungstermin bei uns anfragen.

 

Wie findest Du Orientierung bei uns?

  • Wir unterstützen Dich dabei, Deine persönlichen beruflichen Ziele zu planen und umzusetzen. Unser Angebot ist kostenfrei und bietet Dir Infos sowie Beratung für Deinen Einstieg in die digitale Arbeitswelt.

  • Wir haben eine FAQ-Box mit zahlreichen Tipps und weiterführenden Links zum Thema „Einstieg in die Tech-Branche“ eingerichtet. Diese wird kontinuierlich aktualisiert und erweitert.
  • Zusätzlich bieten wir kostenlose Info-Events an, bei denen es eine Q&A-Session (Frage & Antwort-Runde) gibt. Dort können individuelle Fragen gestellt werden, die noch nicht in der FAQ-Box thematisiert wurden.
  • Weitere hilfreiche Infomaterialien für Deine Karriere in der Tech-Branche haben wir in unserem Infomarkt zum Download bereitgestellt.   
  • Für ein individuelles Beratungsgespräch kontaktiere uns bitte unter [email protected], damit wir Dir einen Termin vorschlagen können.  
Was können wir Dir bieten?
  • Beratung für berufliche Neuorientierung  
  • Einstiegswege in die Tech-Branche
  • Überblick zu Weiterbildungsmöglichkeiten  
  • Bewerbungsstrategien und Selbstmarketing
  • Aufklärung über aktuelle Trends in der Digitalwirtschaft
  • Vermittlung von Future Skills und Digitalkompetenzen 
  • Förderung von Diversity und Inklusion in der Tech-Branche
Was können wir Dir nicht bieten?
  • Stellenmarkt, Praktika- und Jobvermittlung  
  • Verfassen oder Überarbeitung von Bewerbungsunterlagen
  • Arbeitsrechtliche Beratung und andere rechtliche Auskünfte 
  • Ausführliche Infos zu Jobcentern und der Agentur für Arbeit 
  • Allgemeine Lebensberatung

Prozess

Vorab FAQs durchlesen

Für Info-Event registrieren

Fragen in der Q&A-Session stellen

FAQs für Tech-Interessierte

Da wir nun schon seit einigen Jahren Personen zum (Quer-)Einstieg in die IT-Branche beraten, haben wir die am häufigsten gestellten Fragen zusammengestellt. Bitte lies Dir die Fragen und Antworten gründlich durch. Sollte Dein Anliegen hier nicht beantwortet werden, kannst Du gern an einem Info-Event teilnehmen. Dort gibt es eine Q&A-Session und es werden weitere Fragen beantwortet.

In unserer FAQ-Box stellen wir verschiedene Infomaterialien für den Einstieg in die Tech-Branche zur Verfügung. Diese kannst Du Dir in unserem Infomarkt herunterladen. Hierfür musst Du lediglich Deine
E-Mail-Adresse hinterlegen und kannst dann direkt mit dem Download der Dokumente beginnen.

Fragen zum Thema Orientierung

Ich habe Interesse an der Tech-Branche, benötige jedoch zuerst mal einen Überblick, was man alles so machen kann und was vorausgesetzt wird. Kannst Du mir hier weiterhelfen?
  • Besuche unser wöchentlich stattfindendes Info-Event. Dort erhältst Du einen ersten Überblick über den Arbeitsmarkt Digitalwirtschaft. Wir sprechen über gefragte Jobprofile und beliebte Einstiegsmöglichkeiten. Das Info-Event findet jeden Donnerstag online von 17:00 bis 18:00 Uhr statt. Melde Dich gleich an.
  • Wirf auch gern einen Blick in unser Guidebook. Darin geben wir Tipps zum Einstieg in die Tech-Branche und Du erfährst viel Wissenswertes über Jobs in der Webentwicklung, im Online Marketing, Cloud Computing oder in der Systemadministration. Du kannst Dich auch über verschiedene Einstiegswege und Qualifizierungsmöglichkeiten informieren. Viel Spaß bei der Lektüre!
Wie sind die Chancen von Quereinsteiger*innen am Arbeitsmarkt?
  • Quereinstieg heißt zunächst einmal, dass die Tech-Branche auch Personen offen steht, die keine klassischen Informatiker*innen sind. Es ist dennoch erforderlich, dass man Fachwissen für den jeweiligen Bereich mitbringt (z.B. Programmierkenntnisse in HTML und CSS für den Frontend-Bereich oder Know-how zu SEO für Online Marketing-Jobs). Die Wege, wie Du Dir IT-Wissen aneignest, sind hierbei vielfältig: Neben den klassischen Bildungswegen wie Ausbildung, Umschulung, und Studium gibt es auch eine Reihe von Bootcamps oder Weiterbildungen, die Dich auf den Arbeitsmarkt vorbereiten.
  • Allein im Jahr 2023 sind über 149.000 Stellen in der IT unbesetzt geblieben (Bitkom 2023). Das zeigt klar: Über die klassischen Bildungswege kommen nicht genügend Menschen in die Tech-Jobs. Der Quereinstieg wird daher immer wichtiger.
Ich bin Mutter und will in die Tech-Branche wechseln. Jedoch weiß ich nicht, ob die dieser Bereich etwas für mich ist. Habt ihr hier Tipps & Tricks, an wen ich mich wenden könnte?
  • Einige Weiterbildungsinstitute bieten sogenannte Orientierungskurse an. Dabei kann man in unterschiedliche Tech-Bereiche hineinschnuppern und herausfinden, ob eine Karriere in der IT das Richtige ist. Wenn Du Dich hierzu weiter informieren möchtest, komme gern zu unserem
    Info-Event.
  • Vielleicht passt auch ein Mentoring-Programm von Frauen für Frauen in der IT zu Dir. Schau Dich z.B. mal bei Coffee Code Break um. Dort kannst du Kontakt zu weiblichen IT-Fachkräften aufnehmen, die den Weg in die Tech-Branche bereits erfolgreich gemeistert haben. Mithilfe von individuellen Mentoring-Sessions bekommst du viele Einblicke in die Branche und Tipps, wie der Einstieg gelingen kann.
Welcher IT-Bereich passt zu mir?
  • Besuche unser wöchentlich stattfindendes Info-Event. Dort erhältst Du einen ersten Überblick über den Arbeitsmarkt Digitalwirtschaft. Wir sprechen über gefragte Jobprofile und beliebte Einstiegsmöglichkeiten. Das Info-Event findet jeden Donnerstag online von 17:00 bis 18:00 Uhr statt. Zusätzlich gibt es eine Q&A-Session, in der Du Deine Fragen stellen kannst. Melde dich gleich an.
  • Wirf auch gern einen Blick in unser Guidebook. Darin geben wir Tipps zum Einstieg in die Tech-Branche und Du erfährst viel Wissenswertes über Jobs in der Webentwicklung, im Online Marketing, Cloud Computing oder in der Systemadministration. Du kannst Dich auch über verschiedene Einstiegswege und Qualifizierungsmöglichkeiten informieren. Viel Spaß bei der Lektüre!
  • Durchforste Stellenbörsen nach Jobangeboten. Welche Stellen sprechen Dich besonders an? Bei welchen Jobs siehst Du ggf. schon Überschneidungen zu Deinen bisherigen Fähigkeiten und Kompetenzen?

Fragen zur Qualifizierung / zum Wissensaufbau

Ich bin derzeit arbeitssuchend und schaue mich nach Bildungsträgern um, die vertrauenswürdig und seriös sind. Habt ihr hier Empfehlungen?

Wir stellen Dir gern eine Übersicht mit verschiedenen Bildungsträgern im IT-Bereich zur Verfügung. Diese kannst Du in unserem Infomarkt kostenfrei herunterladen (siehe „Übersicht Weiterbildungsträger und Bootcamps“). Damit kannst Du Dir einen ersten Überblick über Kurse im
IT-Bereich verschaffen. 

Die Institute sind jeweils zertifiziert und können mit einem Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter finanziert werden. Hierzu solltest Du Rücksprache mit Deiner Ansprechpartnerin oder Deinem Ansprechpartner in der jeweiligen Behörde halten.

Ich habe Lust, mir verschiedene IT-Themen (wie z.B. Programmiersprachen) im Selbststudium beizubringen. Habt ihr hier Empfehlungen für Webseiten, auf denen man so etwas machen kann?

Hierfür können wir Dir eine Übersicht mit verschiedenen Selbstlernplattformen empfehlen. Diese kannst Du in unserem Infomarkt kostenfrei herunterladen (s. „Lernplattformen IT“). Darin findest Du sowohl kostenlose als auch gebührenpflichtige Angebote. Du solltest darauf achten, dass Du im Anschluss ein Zertifikat erhältst, damit du etwas (z.B. für Bewerbungsprozesse) vorzuweisen hast.
Mit dem autodidaktischen Lernen kannst Du jederzeit starten und Dir erstes Tech-Wissen aufbauen. Der Vorteil: Du kannst hiermit zeit- und ortsunabhängig lernen und das flexibel in Deinen Arbeitsalltag integrieren. Das könnte z.B. eine gute Möglichkeit sein, um erstmal „reinzuschnuppern“ oder um herauszufinden, ob ein bestimmter IT-Bereich zu Dir passt.

Ich habe mir schon etwas Wissen im Bereich Programmierung aufgebaut. Reicht das aus, um mich zu bewerben?
  • Das lässt sich pauschal nicht beantworten und hängt stark von Deinem Wissen und von den IT-Bereichen ab, für die Du Dich interessierst.
  • Möchtest Du Deine Programmierkenntnisse testen, empfehlen wir Dir Entwicklerheld auszuprobieren. Dort kannst Du Challenges lösen und Dein Wissen testen. Außerdem tummeln sich dort auch Unternehmen. Die Plattform eignet sich entsprechend auch fürs Networking.
Was ist der Unterschied zwischen Weiterbildung und Bootcamp?
  • Bootcamps sind in der Regel kürzer und kompakter gestaltet. Im Schnitt dauern diese zwischen 3 bis 6 Monaten. Bootcamps empfehlen sich dann, wenn Du Dir schon viel IT-Wissen angeeignet hast oder wenn Du Dein Know-how auffrischen willst. Da Du in kurzer Zeit sehr viel Wissen vermittelt bekommst, bedarf es einer intensiven Vor- und Nachbereitung der Kurseinheiten.
  • Weiterbildungen sind etwas länger ausgelegt und dauern im Schnitt zwischen 9 bis 14 Monaten in Vollzeit. Einige Weiterbildungsinstitute bieten Programme für Anfänger*innen an, während andere Kurse etwas mehr Fachwissen voraussetzen. Bei einigen Weiterbildungen sind Praktika in Unternehmen integriert und es gibt Unterstützung bei der Jobsuche.
  • Wir stellen Dir gerne eine Übersicht mit verschiedenen Bootcamp-Anbietern und Weiterbildungsinstituten im IT-Bereich zur Verfügung. Diese kannst Du in unserem Infomarkt kostenfrei herunterladen (s. „Übersicht Weiterbildungsträger und Bootcamps“).

Fragen zur Bewerbung oder Ausbildung

Ich bin derzeit auf Jobsuche und bekomme nur Absagen oder finde keine IT-Jobs, die zu mir passen. Könnt ihr mich vernetzen oder vermitteln? Habt ihr Tipps, wie ich an weitere IT-Stellenanzeigen komme?
  • Schau doch mal in unsere Übersicht mit verschiedenen IT-Jobportalen im Infomarkt. Dort findest Du Stellenangebote und interessante Arbeitgeber.
  • Außerdem empfehlen wir Dir, Dich für eines unserer Networking-Events, wie z.B. für einen Digital Career Day (DCD), zu registrieren. Hierzu laden wir auch regelmäßig Arbeitgeber aus der Tech-Branche ein und Du erhältst die Möglichkeit, direkt in den Austausch zu treten. Weitere Infos sowie kommende Termine findest Du in unserem Eventkalender.
Ich bin derzeit auf der Suche nach einem Praktikum/Ausbildungsplatz/Partnerunternehmen, bei dem ich mein duales Studium absolvieren kann. Was könnt ihr mir für meine Stadt/meine Region empfehlen? Könnt ihr mich vernetzen?
  • Tech in the City e.V. bietet keine Ausbildungsbörse oder Ähnliches an.
  • Mehr Infos zum Thema Ausbildung und Studium kannst Du auf Plattform IT-Berufe einsehen.
  • Informiere Dich zu Ausbildungs- und Karrieremessen in Deiner Region. Hier kannst Du direkt in den Austausch mit IT-Firmen treten und auch proaktiv nach Ausbildungsplätzen fragen.
Könnt ihr über meine Bewerbungsunterlagen schauen?
  • Diesen Service bieten wir nicht an. Wir haben ein paar Tipps & Tricks zum Bewerben in der Tech-Branche zusammengestellt. Diese kannst Du im Infomarkt kostenlos herunterladen. 
  • In manchen Städten kann man in der Volkshochschule (VHS) die eigenen Bewerbungsunterlagen überprüfen lassen.
  • Schau auch gern in unseren Eventkalender. Dort findest Du regelmäßig Veranstaltungen zum Thema “Bewerben in der IT-Branche”.

 

Sind Weiterbildungen und Bootcamps auch beim Arbeitgeber anerkannt?
  • Die meisten Unternehmen legen Wert auf das Können und die Fähigkeiten einer Person.  Abschlüsse und Zertifikate sind wichtig, aber viel entscheidender ist, dass man wirklich praxisrelevante Skills mitbringt (z.B. – je nach IT-Bereich – die Anwendung von Programmiersprachen, Datenbanken, eigens programmierte Website, Werbeanzeigen, Social-Media-Kampagnen etc.). Daher solltest Du bei der Wahl eines Bootcamps oder einer Weiterbildung darauf achten, dass Praxisprojekte Teil des Kurses sind.
  • In unserem Infomarkt stellen wir Dir eine Übersicht mit quereinstiegs-freundlichen Arbeitgebern zur Verfügung (s. „Firmen offen für Quereinsteiger*innen“). Tech in the City e.V. kann keinerlei Jobgarantie für die aufgeführten Unternehmen übernehmen. Wie die Einstellungssituation gerade ist und ob gerade Quereinsteiger*innen eingestellt werden, ist bei den Unternehmen selbst zu erfragen.

Regionale Ansprechpartner*innen aus dem Verein

Christoph Marnitz

Social Impact & Event Manager, Norddeutschland

[email protected]

+49 408 7406803

Liegt es an der frischen Meeresluft oder warum stammen so viele Tech-Innovationen aus dem hohen Norden? In und um Bremen sind ca. 9.000 IT-Unternehmen ansässig und rund 8.736 Personen in der IT beschäftigt. Mit dem Digital Hub Industry entwickelt sich in der Hansestadt ein interdisziplinärer Standort, der Start-ups, Tech-Interessierte und Jobeinsteiger*innen vernetzt. Sowohl E-Commerce, App-Entwicklung als auch maßgeschneiderte Software-Lösungen für Industrie und Handel stammen aus Bremen. 
Neugierig geworden? Christoph Marnitz, unserer Ansprechpartner vor Ort, hat weitere Informationen. 

Beratungstermin buchen

Frederike Ernst

Partnership & Event Managerin, Berlin & Ostdeutschland

[email protected]

+49 30 91733488

Eine Wundertüte gespickt mit viel Innovation und Kreativität: Das ist die Tech-Startup-Szene in Berlin. hello fresh, soundcloud oder delivery hero sind nur einige der Firmen, die in der Hauptstadt ansässig sind. Aber auch Konzerne wie Telekom, Siemens, IBM, SAP, Microsoft oder eBay haben Firmensitze vor Ort. Rund 7.216 Personen sind in der hauptstädtischen Tech-Branche beschäftigt.  
Da ist noch Luft nach oben! Daher wollen wir noch mehr IT-Talenten den Weg in die Berliner Tech-Szene ebnen. Bei Anliegen und Wünschen steht unsere Ansprechperson Frederike Ernst parat. 

Beratungstermin buchen

Christoph Marnitz

Social Impact & Event Manager, Norddeutschland

[email protected]

+49 408 7406803

„Hamburg ist Hauptstadt für IT-Fachkräfte.“ Zu dieser Einordnung kommt der Branchen-Verband Bitkom. Hier sind rund 40.131 Menschen in 9.500 Unternehmen innerhalb der Branche tätig. Big-Player wie Xing, Google, Facebook oder Airbnb haben sich ebenfalls in der Hansestadt etabliert. Kein Wunder, dass die Region bundesweit als dynamisches Tech-Umfeld gilt und den Ruf als IT-Metropole besitzt. 
Christoph Marnitz ist unsere Ansprechperson vor Ort. 

Beratungstermin buchen

Christoph Marnitz

Social Impact & Event Manager, Norddeutschland

[email protected]

+49 408 7406803

In Meck-Pom sind ca. 5.118 Personen in der Digitalwirtschaft beschäftigt, u. a. in den Bereichen Industrie 4.0 und Smart Factory. Das Kompetenzzentrum in Rostock kümmert sich um digitale Vernetzung von kleineren bis mittleren Unternehmen der Region. Auch Stralsund gilt als beliebter Standort für IT-Unternehmen, wo der Makerport zum Experimentieren mit 3D-Druck einlädt und regionale Startups hostet.  
Interesse an einer Veranstaltung in dieser Region? Christoph Marnitz kümmert sich gern um jedes Anliegen. 

Beratungstermin buchen

Christoph Marnitz

Social Impact & Event Manager, Norddeutschland

[email protected]

+49 408 7406803

Oh Niedersachsen, du Land der Autos! Natürlich ist das Bundesland stark geprägt durch die Automobilindustrie, allen voran VW mit dessen Produktionsstandort in Wolfsburg oder durch Continental als bedeutender Zulieferer in Hannover. Doch auch diese Branche digitalisiert sich immer weiter. IT-Firmen mit Spezialisierung auf Automotive oder Industrie 4.0 haben Hochkonjunktur in Niedersachsen. Rund 52.199 Personen sind insgesamt im IT-Sektor angestellt. Weiterhin findet die Hannover Messe statt, welche ebenfalls einen Fokus auf die digitale Transformation setzt. Dies zeigt auch die Initiative Digitale Orte Niedersachsens, die Unternehmen, Initiativen und Forschungseinrichtungen sichtbar macht, welche den digitalen Wandel besonders vorantreiben.  
Unser Ansprechpartner Christoph Marnitz steht für Themenwünsche oder Eventideen gerne zur Verfügung. 

Beratungstermin buchen

Frederike Ernst

Partnership & Event Managerin, Berlin & Ostdeutschland

[email protected]

+49 30 91733488

Vielleicht könnte man sagen: Sachsen-Anhalt ist ein Hidden Champion unter den Tech-Regionen. In Magdeburg entsteht der urbane Wissenschaftshafen als Innovationsraum für Forschung und Wirtschaft. Und in Halle wird am Mitteldeutschen Multimediazentrum getüftelt, welches sich u. a. an Firmen für internetbasierte Dienstleistungen richtet. Mehr als 2.000 überwiegend mittelständische Unternehmen mit 8.150 Angestellten prägen die IT-Landschaft in Sachsen-Anhalt.  
Unsere Ansprechpartnerin für die Region ist Frederike Ernst. Bei Fragen oder für Eventvorschläge steht sie immer gerne zur Verfügung.

Beratungstermin buchen

Christoph Marnitz

Social Impact & Event Manager, Norddeutschland

[email protected]

+49 40 87406803

Moin! Die IT-Wirtschaft ist der am schnellsten wachsende Sektor Schleswig-Holsteins. Rund 14.963 Personen besitzen bereits einen Job in dieser Branche. Vor allem Software-Lösungen rund um das Thema Erneuerbare Energien werden hier vorangetrieben, beispielsweise im Bereich der Windenergie. Doch auch Lösungen zur Digitalisierung von Behörden entstehen im Norden, Stichwort „eGovernment“.  
Interesse an Events in der Region? Dann gerne Kontakt mit Christoph Marnitz aufnehmen! 

Beratungstermin buchen

Frederike Ernst

Partnership & Event Managerin, Berlin & Ostdeutschland

[email protected]

+49 30 91733488

Schon lange bevor Elon Musk ein Tesla-Werk in Grünheide eröffnet hat, galt Brandenburg als wichtiger Technologie-Standort, – beispielsweise für Wirtschaft 4.0, eHealth oder IT-Sicherheit. Weiterhin plant Brandenburg zu einem Vorreiter in Sachen KI-Anwendungen zu werden. Good news für die 2.500 IT-Firmen mit rund 8.099 Beschäftigten! 
Ansprechperson Frederike Ernst ist unser Kontakt für Fragen oder Anregungen zur Region. 

Beratungstermin buchen

Frederike Ernst

Partnership & Event Managerin, Berlin & Ostdeutschland

[email protected]

+49 30 91733488

Von etablierter Software-Firma (wie SAP) über Kommunikation und E-Commerce (wie bei T-Systems) bis hin zu lebendigen Startups (z. B. wandelbots): Im Silicon Saxony sind sie alle vertreten. Rund 25.794 Beschäftigte arbeiten in Sachsen in der IT-Branche und ca. 2.500 Unternehmen sind in diesem Sektor tätig. Ein wichtiger Standort für Halbleiter ist die Landeshauptstadt Dresden, wo u. a. Bosch und Infineon aktiv sind. Auch Leipzig gilt als wichtiger Referenzpunkt, v. a. für die Themen Data Science, Business Intelligence oder Software Consulting. 
Bei Anliegen und Wünschen steht unsere Ansprechperson Frederike Ernst parat. 

Beratungstermin buchen

Lisa Frommann

Marketing & Event Managerin, Westdeutschland

[email protected]

+49 211 41872688

Die Gamescom in Köln gilt als eine der größten Messen für Videospiele und Entertainment in Europa. Doch die Region hat noch viel mehr zu bieten! Kaum ein anderes Bundesland hat eine derart hohe Dichte an IT-Firmen auszuweisen: 24.300 IKT-Unternehmen mit rund 162.219 Beschäftigten. Auch in Sachen Smart Industry gilt die Region als Vorreiter und entwickelt mit KI-basierten Anwendungen die Fertigung von morgen. Wir sind gespannt, was für Technologien schon in den Startlöchern in Düsseldorf, Köln, Essen oder Dortmund stehen!  
Unsere Ansprechpartnerin für die Region ist Lisa Frommann. Bei Fragen oder für Eventvorschläge steht sie immer gerne zur Verfügung.

Beratungstermin buchen

Lisa Frommann

Marketing & Event Managerin, Westdeutschland

[email protected]

+49 211 41872688

Nicht nur Wein wird in Rheinland-Pfalz angebaut, es entsteht auch die ein oder andere IT-Innovation zwischen Eifel und Westerwald, wie z. B. im Gaming-Bereich, für e-Sports oder für Software im Bereich Medizintechnik. Neben dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, dem Max-Planck-Institut für Softwaresysteme und dem Fraunhofer-Institut für experimentelles Software-Engineering verfügt beispielsweise Kaiserslautern über ein umfangreiches Know-how, das auch zahlreiche mittelständische IT-Unternehmen anlockt. Das sorgt für viele Arbeitsplätze, – im gesamten Bundesland sind rund 23.268 Personen in der Digitalwirtschaft angestellt.  
Unsere Ansprechpartnerin für die Region ist Lisa Frommann. Bei Fragen oder für Eventvorschläge steht sie immer gerne zur Verfügung.

Beratungstermin buchen

Lisa Frommann

Marketing & Event Managerin, Westdeutschland

[email protected]

+49 211 41872688

Klein, aber oho! Forschungsinstitute wie die Max-Planck-Gesellschaft oder das Deutsche Forschungszentrum für KI haben sich hier angesiedelt. Rund 7.636 Personen arbeiten im IT-Sektor und ca. 350 IT-Unternehmen haben ihren Sitz im Saarland. Neben Ford als bekannter Automobilhersteller ist beispielsweise die Software-Firma Scheer GmbH aktiv und entwickelt Lösungen zur Implementierung von digitalen Geschäftsprozessen in Saarbrücken. 
Unsere Ansprechpartnerin für die Region ist Lisa Frommann. Bei Fragen oder für Eventvorschläge steht sie immer gerne zur Verfügung.

Beratungstermin buchen

Lukas Faria

Consulting & Event Manager, Süddeutschland

[email protected]

+49 30 91733487

Rund um Heidelberg und Mannheim im schönen Rhein-Neckar-Kreis tummeln sich so einige IT- Firmen, u. a. SAP mit rund 50.000 Mitarbeiter*innen weltweit. Auch Stuttgart ist ein wichtiger Technologie-Standort, v. a. für Softwarelösungen im Bereich der Automobilproduktion. Renommierte Firmen wie Bosch und Daimler haben hier ihren Sitz. Rund 142.290 Personen sind in Baden-Württemberg innerhalb der IT-Branche beschäftigt (Stand: 2019). Ein richtiges Mekka für IT-Innovationen! 
Unser Ansprechpartner für die Region ist Lukas Faria. Bei Fragen oder für Eventvorschläge steht er immer gern zur Verfügung. 

Beratungstermin buchen

Lukas Faria

Consulting & Event Manager, Süddeutschland

[email protected]

+49 30 91733487

Servus und pfiard di! In Bayern arbeiten rund 165.713 Personen in der IT-Branche. Besonders München ist ein wichtiger Standort in puncto Programmierung. Circa 13 Prozent des gesamten Branchenumsatzes stammen aus der bayerischen Metropole. Wichtige Abnehmer für Software-Lösungen sind z. B. Automobil-Konzerne wie BMW, die dazu beitragen, dass die IT-Branche im Süden boomt. Microsoft und Amazon haben ihren Deutschlandsitz ebenfalls in München. Doch auch andere Städte wie Nürnberg oder Regensburg brauchen sich in Sachen IT-Know-how nicht vor der Landeshauptstadt zu verstecken. 
Tech in the City e. V. ist im Raum Bayern mit Ihrem Ansprechpartner Lukas Faria vor Ort. 

Beratungstermin buchen

Lukas Faria

Consulting & Event Manager, Süddeutschland

[email protected]

+49 30 91733487

Mitten im Herzen von Deutschland gilt Frankfurt am Main als Metropole der Banken. Daher haben sich auch viele Software-Firmen mit Fokus auf Finanzdienstleistungen in Hessen etabliert. 81.048 Beschäftigte sind in ca. 10.000 Unternehmen im IT-Sektor aktiv. Laut einer Studie des Hessisches Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung wird jeder achte IKT-Euro in Deutschland in diesem Bundesland erwirtschaftet. Ein enorm wichtiger Technologie-Standort für Deutschland! Und Anlass für Tech in the City e. V. hier ebenfalls aktiv zu sein.  Ansprechpartner Lukas Faria hat mehr Informationen. 

Beratungstermin buchen

Lukas Faria

Consulting & Event Manager, Süddeutschland

[email protected]

+49 30 91733487

Gute Neuigkeiten für die Region: Firmen für Softwaredienstleistungen planen, neue Niederlassungen in Erfurt zu eröffnen, wodurch neue Arbeitsplätze in der mitteldeutschen IT-Landschaft entstehen werden. In Thüringen arbeiten bereits 1.600 Unternehmen und  9.828 Beschäftigte im IT-Kontext. Sei es Sensortechnik, Digital Engineering oder intelligente Assistenzsysteme, die Branche hat vielfältige Vertiefungsrichtungen. In Thüringen ist Tech in the City e.V. mit Ihrem Ansprechpartner Lukas Faria vor Ort. 

Beratungstermin buchen
Newsletter